Lehrgang 2013

15. Kieler Steuerleutelehrgang

Kleine Nachlese zum Lehrgang 2013

Dienstagabend: Reger Betrieb auf dem Grundstück des Ersten Kieler Ruder-Clubs, dabei ist doch heute gar kein offizieller Abendruder-Termin vom EKRC!? Und so viele neue, aber eben auch ein paar alte Gesichter!? Und (fast) alle mit recht unsportlichem Outfit, so gar nicht rudergerecht. Was wollen die denn alle hier und warum begibt sich ein Teil recht zielstrebig über die Treppe hoch zum Schülerbootshaus, andere hingegen „steuern“ teils gehetzt, teils noch orientierungslos über das Gelände, um den Zielort zu finden!? Ach, ja, heute beginnt doch der Steuerleutelehrgang mit Andreas König! Um 18 Uhr hat dann aber ein jeder der 31 Teilnehmer (ATV Ditmarsia, Akademischer RV, Erster Kieler RC, RG Germania, Aegier, ORRC Neptun) den „Hafen“ und seinen persönliche „Anlegestelle“ gefunden. Nach der Begrüßung und einigen Wiedersehensfreuden kann es dann auch losgehen, aber nicht hier drinnen im Schülerbootshaus, nein: Klares „Steuerkommando“ von Andreas: „Bitte alle raus auf die Terrasse!“ – Oh, wie schön, wir führen dort gemeinsam kleine, nette „Organisationsspiele“ zum gegenseitigen Kennenlernen durch und haben unter Mitwirkung des Steuermanns und Mediators Andreas auch Spaß dabei. Selbstverständlich reflektieren wir anschließend tiefschürfend unser jeweiliges Verhalten, Rollenverständnis sowie deren -ausübung und wir merken, dass wir eigentlich alle bereits ein kleines bisschen Steuerfrau bzw. -mann sind oder es zumindest sooo gerne werden wollen. Wieder im Vortragsraum des Bootshauses gruppendynamisch miteinander vereint folgen wir einer sehr unterhaltsamen sowie informativen filmischen Einführung, der Lehrgang nimmt somit Fahrt auf, am Ruder sitzt souverän der „Alte Steuerhase“ Andreas. Es folgen an diesem und auch den anderen drei Lehrgangsabenden sehr viele interessante, lehrreiche, anregende, beeindruckende und auch sehr nachdenklich machende Stunden im Schülerbootshaus. Ohne zu hetzen, aber stets zielstrebig und gut strukturiert werden in durchgehend angenehm sachlicher und humorvoller Atmosphäre mit sehr ansprechender technischer Unterstützung Themen wie „Revierkunde, Verantwortung im Ruderboot, Boote steuern und führen, Staustufen überwinden, Verkehrsvorschriften kennen, Ruderbewegung und Rudertechnik sehen, Boote und Zubehör, Ausrüstung und Sicherheitsmittel, Umweltschutz beachten“ und natürlich „Ruderbefehle“ sowie „Besonderheiten des Ruderreviers Kieler Förde“ behandelt und offene Fragen dazu geklärt. An einem Abend wird zusätzlich das Thema „Verhalten bei Unfällen und kaltem Wasser“, sprich Erste Hilfe und Vorsorgemaßnahmen durch den (rudererfahrenen) medizinischen Experten Dr. Lars Rölver angemessen berücksichtigt. Wie gesagt, die Arbeitsatmosphäre ist stets sehr positiv und leistungsfördernd, dennoch dürfen gewisse „Wellen von der Seite“ nicht verschwiegen werden. Zeitweise entgleiten – wohl einer erhöhten, generellen Prüfungsnervosität geschuldet – den sonst sehr beherrschten und freundlich-pflegeleichten Teilnehmern Bemerkungen, wie z. B. „Aber das wird doch so genau nicht in der theoretischen Prüfung abgefragt, oder?“, „Muss ich das auch in der Prüfung wissen?“, „Sage doch bitte mal, was genau in der Prüfung drankommt …, naja, ich meine, was wir genau lernen sollen!“, „Die Fragebögen zum Ankreuzen sind doch alle einheitlich?“, „Das ist zwar total interessant, aber doch nicht prüfungsrelevant, oder?“, „Sitzen wir bei der Theorie-Prüfung auf Einzelplätzen?“ Steuermann Andreas reagiert darauf stets gelassen und macht mit großem pädagogischen Geschick allen Beunruhigten Mut, so dass die „Schleuse“ „Multiple-Choice-Test“ schließlich auch gut „durchschifft“ wird. Aber auch die bevorstehende Praxisprüfung schwebt permanent in bzw. über den Köpfen der Lehrgangsteilnehmer im Schülerbootshaus. Es stellt sich aber am Prüfungsabend heraus, dass zwar manchen Steuerleute-Anwärtern „nervöser Gegenwind“ zu schaffen macht, die meisten jedoch erst durch diese „extreme Auslage“ zu optimaler „(Steuer-)Kraftübertragung“ gelangen. Die besonnenen, verständnisvollen, aber auch fordernden Prüfer (Herzlichen Dank noch einmal auch an Sabine Gödtel und Max Wulff) schaffen eine prima Prüfungsatmosphäre bei unangenehm kaltem Wind vor Anbruch der Dämmerung, so dass wir es schließlich alle schaffen und natürlich trotzdem noch ein persönlich abgestimmtes „Lernpaket“ für unsere Zukunft als Steuerfrau bzw. -mann mitnehmen dürfen. Besonders sehenswerte, individuelle „Kunstmanöver“ bleiben weitestgehend aus und so erreichen alle Boote in einem Stück und unbeschädigt den Bootssteg. Somit können wir einen insgesamt erfolgreichen Abschluss der Praxisprüfung verzeichnen, zumal unser Steuerleute-Fan Andrea uns noch mit Ramazzotti empfängt…

Alles in allem war dies ein prima Lehrgang, der eigentlich nicht nur für angehende Steuerleute geeignet ist, sondern durch seine Vielschichtigkeit und Themenauswahl für alle (un)erfahrenen Ruderliebhaber eine prima Ergänzung zum praktischen Rudern sowie eine gelungene Kompetenzerweiterung darstellt.

Andreas, Dir vielen Dank für Deinen Einsatz, Deine nette Art und Deine einmaligen Erlebnisberichte. Und natürlich wissen wir, dass Du nicht denkst, „dass alle Jugendlichen bescheuert sind“ (Zitat natürlich völlig aus dem Zusammenhang gerissen!).

Sigmar Schultz, Erster Kieler Ruder-Club

Bilder

Impressionen vom Kurs 2013 mit 31 Teilnehmern von ATV Ditmarsia, Akademischer RV, Erster Kieler RC, RG Germania, Aegier und ORRC Neptun.

Ergebnisse der theoretischen Lernerfolgskontrolle

Die theoretische Lernerfolgskontrolle ist sehr gut ausgefallen. Alle Teilnehmer haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch. Mit „Eiermann“ folgt ein Gespräch.

Habt vielen Dank für den tollen Lehrgang mit euch und die Hinweise, das Quiz zu korrigieren.

CodeFehler
27777
43475
8152
151
27123
413342
47115
5302210
A721
Aprilscherz2
Boss2
Cimbom0
Debby1
Eiermann13
Gini0
Igel0
Jojo1
Kiel620
Kšnigin0
Lang0
MAK10
Miesnick0
Pipi0
Prinz5
Prinzessin0
Schweinswal0
Strumpf1
Tiger1
Walter0

3 Kommentare

  1. Gut, Michael

    30/04/2013 @ 19:27

    Lieber Andreas,
    heute von meiner Seite aus noch einmal einen ganz herzlichen Dank für deinen lehrreichen und lockeren Unterricht. Da ich ja recht spontan und mit Anmeldung sozusagen auf den letzten Ruderschlag zum Kurs fand, muss ich es schlicht aber gerne noch einmal kundtun: Es hat bannich Sposs mokt!
    Aber jetzt doch noch eine kleine Frage: Wie komme ich an mein Steuermannspatent? Kann ich mir das an einem der kommenden Tage bei dir im EKRC abholen?
    Viele Grüße
    Michael

  2. Lieber Michael,
    habe vielen Dank für deine Rückmeldung, die mich sehr freut. Die Steuerleute Cards gebe ich in den nächsten Tagen an die jeweiligen Vereine und Riegen weiter. Die geben sie dann euch bei einer passenden Gelegenheit weiter. In eurem Fall habe ich das Uwe schon mitgeteilt.
    Schöne Grüße, Andreas

  3. Hey Andreas,
    du bist schlicht eine Wucht. In gerade mal einem Viertelstündchen postest du deine Antwort – bewundernswert!
    Einen sonnigen 1. Mai wünscht Dir
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.