Artikelformat

Drei Ruder-Siege für Frieda Hämmerling

Die 105. Bremer Regatta war für die Juniorinnen und Junioren der Rudergesellschaft Germania Kiel ein echter Prüfstein. Auf dem Werdersee konnten sie sich mit Gleichaltrigen aus der ganzen Bundesrepublik messen – und ihre Frühform testen.

Hauke Hämmerling startete zunächst im Einer über 1500 Meter. Vom Start weg lieferte er sich mit Robin Horns vom Segeberger Ruderclub ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nachdem sich Hämmerling, der bei der 500-m-Marke eine Luftkastenlänge zurücklag, mit einem Zwischenspurt wieder an Horns herangekämpft und ihn sogar überholt hatte, musste er sich im Endspurt seinem Kontrahenten beugen. Mit seinen Partnern aus Lüneburg, Ratzeburg und Eutin reichte es im Vierer zu den Plätzen zwei und drei.

Besser erging es seiner Schwester Frieda. Im Zweier distanzierte sie mit ihrer Partnerin Marie Rose aus Kappeln die Konkurrenz aus Münster, Castrop-Rauxel, Neuss und Berlin deutlich. Auch im Doppelvierer, in Renngemeinschaft mit Lübeck, Kappeln und Ratzeburg, und im Zweier siegte sie. Johanna Botz belegte im Einer Rang zwei. Landestrainer Michael Schürmann war mit den Leistungen des RGK-Trios zufrieden: „Alle drei können vorne mitmischen.“ sho

Quelle: Kieler Nachrichten, 11. Mai 2012

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.