Artikelformat

Drei Siege für Gaby Schulz

EKRC-Ruderer demonstrierten in mehreren Regatten ihre Formstärke

Kiel. Den Aktiven des Ersten Kieler Ruder-Clubs (EKRC) gelangen gleich in mehreren Wettbewerben zum Teil beachtliche Platzierungen.

Gaby Schulz (links) ruderte mit Partnerin Sybille Roller im brandenburgischen Werder zur Silbermedaille. Foto Karkossa

Gaby Schulz (links) ruderte mit Partnerin Sybille Roller im brandenburgischen Werder zur Silbermedaille. Foto Karkossa

Beim Masters-Championat im brandenburgischen Werder (Havel) gingen mit Ingmar Schulz, Ulf Beck und Gaby Schulz drei Kieler Sportler bei stürmischen Bedingungen, die den Aktiven viel Kraft und Routine abverlangten, an den Start. Bei dem Championat traf Deutschlands Elite im Masters-Rudern aufeinander, da diese Regatta für alle Teilnehmer eine Standortbestimmung auf dem Weg zur Teilnahme an den im September stattfindenden World Masters in Varese (Italien) darstellt. Insbesondere Gaby Schulz wusste mit drei Siegen sowie drei zweiten Plätzen bei sechs Starts zu überzeugen. Sie siegte souverän in der deutschen Rangliste der Frauen Doppelzweier C mit dem Mindestdurchschnittsalter (MDA) 43 und holte Silber im Ranglisten Doppelzweier B (MDA 36) mit ihrer Frankfurter Partnerin Sybille Roller. Ebenfalls zu Silber fuhr Ulf Beck mit seinem Partner aus Gießen im Doppelzweier E (MDA 55) sowie zu Bronze im Masters Einer D (MDA 50). Ingmar Schulz startete in Renngemeinschaft mit Hamburg im Doppelvierer A und B und belegte einen zweiten sowie einen dritten Platz. In der Altersklasse C wurde er mit Limburg, Hamburg und Frankfurt Zweiter.

Parallel fand in Hamburg die zweite internationale DRV-Junioren-Regatta statt, an der die 17-bis 18-jährigen Kieler A-Junioren Amke Nimmrich, David Kerscher, Hauke Hämmerling und Nils Rothhardt teilnahmen. Erste Plätze durften Kerscher und Rothhardt im Leichtgewichts-Einer bejubeln. Als Duo im Leichtgewichts-Doppelzweier konnten die beiden Talente nicht an die zuvor gezeigten Leistungen in der Einzelwertung anknüpfen und erruderten gemeinsam einen zweiten sowie einen vierten Platz. Für Hämmerling reichte es in Renngemeinschaft mit Benjamin Wülbern vom Rensburger PRC zu einem dritten und vierten Platz im Doppelzweier, während Nimmrich ihre beiden Rennen im Leichtgewichts-Einer jeweils als Dritte beendete. bak

Quelle: Kieler Nachrichten, 6. Juni 2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.