Artikelformat

EKRC trotzt den Wellen

Auf der 24. internationalen Hummelregatta in Hamburg präsentierte sich der Erste Kieler Ruder-Club mit acht Siegen als erfolgreichster Verein. Auf der stürmischen Außenalster, die mit ihren Wellen im Startbereich den Aktiven große Probleme bereitete, kam den Kielern ihre Erfahrungen vom Training im Fördewasser zugute. Über 500 m gelang Ulf Beck im Einer ein Start-Ziel-Sieg. Und auch im Doppelzweier mit Bernd Klose fuhr Beck über 1000 m als Erster ins Ziel. Den dritten Erfolg feierte Beck mit Klose, Ingmar Schulz und Rolf Zumegen im Doppelvierer ihrer Altersklasse D. Darüberhinaus gewann Schulz in der Renngemeinschaft mit Lübeck und Hameln im Doppelvierer die AK C.

Weitere Ergebnisse: Gig-Achter: 1. Platz: Harald Schulz, Stefan von Weydenberg und Steuermann Jörk Schüßler in der RG Kiel/HH/Lauenburg. Damen: RG Kiel (Gaby Schulz)/Nordschleswig/HH: Jeweils 1. Platz im Doppelzweier, Doppelvierer und Mixed-Achter. Frauen-Doppelvierer: 3. Platz für Dorit von Weydenberg, Katja Lorenzen, Birgit Küpker und Ulrike Zumegen.

*

Die EKRC-Jugend ging derweil bei der 30. Segeberger Ruderregatta an den Start. Im Mädchen-Doppelzweier (Jahrgang 1999) holten Leonie Haass und Katharina Lorenzen gleich bei ihrem ersten Rennen über 3000 m Gold. Über 1000 m sprang für das Duo Platz zwei heraus. Henning Hardel und Friedrich Böecker (Segeberg) siegten im Junioren-Doppelzweier B. hfr

Quelle: Kieler Nachrichten, 15. Juni 2012

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.