Artikelformat

Kieler Ruder-Nachwuchs behauptete sich

Hämmerling und Schönhoff Ergo-Landesmeister

Frieda Hämmerling stach die SH-Konkurrenz aus, belegte Rang fünf in der Nord-Wertung. Foto hfr

Frieda Hämmerling stach die SH-Konkurrenz aus, belegte Rang fünf in der Nord-Wertung. Foto hfr

Die Kieler Ruderer gönnen sich im Winter keinesfalls eine Schaffenspause. Das stellten sie bei den 13. norddeutschen Indoor-Meisterschaften in Lübeck unter Beweis. Beim Ergo-Cup, dessen Ergebnisse gleichzeitig als schleswig-holsteinische Landesmeisterschaft gewertet wurden, traten Aktive aus ganz Norddeutschland auf dem Ruderergometer in ihren Alters- und Leistungsklassen gegeneinander an.

Im ersten Rennen bestritt die seit August vergangenen Jahres in der Ratzeburger Ruderakademie wohnende B-Juniorin Fiieda Hämmerling (RG Germania Kiel) die Distanz von 1500 Metern. Mit kräftigen Schlägen erruderte sie sich den fünften Platz (5:34,0 Minuten) im Gesamtklassement, dabei war sie den weiteren Schleswig-Holsteinerinnen Katharina Börms (Lübeck) und Annemieke Schanze (Ratzeburg) überlegen und wurde Landesmeisterin. Hannah Sehröder (Erster Kieler Ruder-Club) wurde 16., Lisa-Marie Wieland (Germania) rangierte auf Platz 19. Bei den A-Juniorinnen dominierte Johanna Botz (Germania) die 2000-Meter-Distanz in der ersten Streckenhälfte, musste dann aber die Führung an die Rendsburgerin Carina Mevs abgeben und wurde schließlich Vierte (7:40,1).

In derselben Altersklasse wurde Amke Nimmrich (EKRC) bei den Leichtgewichten Siebte (8:03,4), während Nils Rothhardt und David Kerscher die Plätze sechs und sieben bei den A-Junioren erreichten.

Am Nachmittag folgten die Wettkämpfe der Kinder (max. 14 Jahre). Insbesondere das dicht besetzte 1000-m-Rennen der 14-jährigen Mädchen mit Rebecca Schönhoff (Germania) und Leonie Haass (EKRC) war aus Kieler Sicht ein Erfolg: Schönhoff konnte sich den zweiten Platz (3:58,4) und somit die Landesmeisterschaft sichern, Haass wurde Vierte ( 4:00, 7). Der Tag wurde abgerundet von Fynn Blaas (Germania), der bei den 14-jährigen Jungen über 1000 m Dritter (03:27.8) wurde, sowie von Jonas Möhrke (EKRC), der bei den Leichtgewichten ebenfalls Platz drei (3:53.6) belegte. bak

Quelle: Kieler Nachrichten, 19. Januar 2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.