Artikelformat

Kieler Ruderer trumpften in Hamburg auf

Starke Vorstellung: Der Masters-Doppelvierer des EKRC setzte sich auf der Alster durch. v.l.n.r.: Claus Höppner, Bernd Kose, Bernd Pingel, Rolf Zumegen

Starke Vorstellung: Der Masters-Doppelvierer des EKRC setzte sich auf der Alster durch. v.l.n.r.: Claus Höppner, Bernd Kose, Bernd Pingel, Rolf Zumegen

Die Masters-Ruderer des Ersten Kieler Ruder-Clubs konnten sich bei der 25. internationalen Hummel-Regatta auf der Hamburger Außenalster mit sieben Siegen erfolgreich in Szene setzen. Möglicherweise kamen den auf der Innenförde unter erschwerten Rahmenbedingungen trainierenden Kielern bei den Wettkämpfen die hohen Wellen sowie der starke seitliche Gegenwind gelegen, um sich von den insbesondere mit dem Startbereich der Strecke hadernden Gegnern abzusetzen und zumeist Start-Ziel-Siege einzufahren. So konnte Gaby Schulz in Renngemeinschaft (RG) mit dem RC Nassovia Höchst im Doppelzweier der Altersklasse C, im Mixed-Doppelvierer gemeinsam mit Limburg und Höchst sowie im Doppelvierer der Altersklasse A in RG mit Nord-Schleswig, Höchst und Hansa Hamburg drei Siege errudern.

Ingmar Schulz war sowohl im Doppelzweier als auch im Doppelvierer der Alterklasse B in RG mit dem RV Hanseat und dem RV Wandsbek zweimal siegreich und behauptete sich dabei gegen starke Gegner, unter anderem den Weltmeistern und Olympiasiegern von 1996 im Doppelvierer André Steiner und Andreas Hajek. Den aus Kieler Sicht gelungenen Wettkampftag rundeten in der Altersklasse E der reine EKRCDoppelzweier, bestehend aus Rolf Zumegen und Bernd Klose, sowie der durch Bernd Pingel und Claus Höppner verstärkte Doppelvierer mit zwei weiteren ersten Plätzen ab. bak

Quelle: Kieler Nachrichten, 20. Juni 2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.