Artikelformat

Position auf der Themse gehalten

287 Boote gingen beim 72. Women’s Head of the River Race, dem traditionellen Achterrennen der Frauen auf der Londoner Themse, an den Start. Mittendrin: Gaby Schulz vom Ersten Kieler Ruder-Club. Sie ruderte auf der 6,5 Kilometer langen Strecke von Chiswick nach Putney in Renngemeinschaft mit Würzburg und München. Diese Crew startet in der aktuellen Saison auch als Bayern-Achter in der Frauen-Bundesliga. Die Achter fahren in Divisionen zu je 50 Booten fliegend in einem vorgegebenen Mindestabstand hintereinander weg. „Bis zur Streckenhälfte hatte unsere Steuerfrau alle Hände voll zu tun, in der Strömung zu bleiben und gegnerische Boote auf Abstand zu halten“, sagte Schulz. Danach profitierte die Crew von ihrer Routine sowie der Fähigkeit, auch bei extremen Bedingungen technisch sauber zu rudern. An Position 40 gestartet, verteidigte das Team um Schulz diese Platzierung bis ins Ziel und wurde so schnellstes deutsches Boot im Gesamtklassement. sho

Quelle: Kieler Nachrichten: 15. März 2012

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.