Rudern gegen Krebs 2019 in Kiel

Zum zehnten Mal mit fast 70 Booten

Bernd Klose Erster Kieler Ruder-Club, Claus Feucht Stiftung Leben mit Krebs, Sabine Köhler Rudergesellschaft Germania Kiel, Roland Venske Städtisches Krankenhaus, Karin Peters Patientensprecherin, Maja Darmstadt Verband Kieler Schülerrudervereine, Moderator Kim Dibbern, Julia Cuntze Leiterin Patientenrudern, Sporttherapeutin Astrid Schulz mit den siegreichen Mannschaften des Schülerrennens.

Die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Daniel Günther und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ging am 24. August 2019 bei schönstem Sommerwetter und wenig Wind mit 63 Teams an den Start. Mit dem Erlös der Veranstaltung unterstützen Teilnehmer und Sponsoren ein kostenloses Sportangebot für Krebspatienten im Städtischen Krankenhaus Kiel.

Schirmherren Daniel Günther und Ulf Kämpfer

Die Benefizregatta feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal organisierten alle Kieler Rudervereine die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs” auf der Kieler Innenförde. Dem Ministerpräsidenten und dem Kieler Oberbürgermeister waren es auch in diesem Jahr wieder eine Herzensangelegenheit die Schirmherrschaft zu übernehmen. Für den Ministerpräsidenten überbrachte Gesundheitsminister Heiner Garg die Grußworte der Landesregierung. Er ließ es sich nicht nehmen, spontan ins Motorboot zu steigen und vom Wasser aus den ersten Vorlauf zu starten.

Der Oberbürgermeister ruderte im Boot des Städtischen Krankenhauses selber mit und ging in seinem Vorlauf als erster über die Ziellinie.

Die Regatta

Es ging nicht um Prestige und Pokale. Jeder Sportbegeisterte konnte bei der Regatta mitmachen. 53 Teams sowie 4 Schüler- und 6 Patientenmannschaften gingen auf eine 300 Meter lange Strecke zwischen den Bootstegen der Rudergesellschaft Germania und des Ersten Kieler Ruder-Clubs. Vorkenntnisse waren nicht nötig, denn die Kieler Rudervereine stellten den Steuermann und sorgten mit mehreren Trainingseinheiten in den Wochen vor der Veranstaltung für die nötige Vorbereitung. Bei der Regatta stand neben dem guten Zweck vor allem der Spaß, wie viele Teilnehmer nach dem Rennen betonten im Vordergrund.

Das Projekt: Sport und Krebs

Es ist erwiesen, dass sich sportliche Betätigung günstig auf Krankheitsverlauf und Genesung von Krebspatienten auswirken kann. Ziel des Projektes „Sport und Krebs” am Städtischen Krankenhaus ist es vielen Krebspatienten oder auch ehemals an Krebs Erkrankten zu ermöglichen, ihr Leben trotz seelischer und körperlicher Belastungen besser zu bewältigen.

Ergebnisse

Patienten-Rennen
  1. Förde Delphine
  2. Förde Hechte
  3. Förde Forellen
  4. Förde Heringe
  5. Alsterchaoten
  6. Förde Makrelen
Schüler-Rennen
  1. Gemischt (Neptun, Aegir, Wiking)
  2. Wiking
  3. Neptun
  4. Aegir
Finale Einsteiger
  1. No Talent (Stryker Trauma GmbH)
  2. Förde-Flitzer (Fördesparkasse)
  3. ZaPra SchmiRo (Kieler Zahnärzte Schmidt Rohen)
  4. CAU Germania (Uwe Zwingmann / Universität Kiel)
  5. Deutsche Bank 1 (Deutsche Bank Kiel)
  6. P&P Steuermänner (Petersen & Partner Steuerberater GbR)
Finale Experten
  1. Die Fassaden-Exen (FassadEX)
  2. Kneipe Wubbke (Wubbke Kiel)
  3. dPersonalBoot (Dataport AöR)
  4. Team Marine Systems (Thyssenkrupp Marine Systems GmbH)
  5. Team StrykeRowings (Stryker Trauma GmbH)
  6. Dreadnought (Sauer Compressors)

Quelle und weitere Bilder: rggermaniakiel.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.